„Ein Sommer in Vietnam“ im ZDF

© ZDF / Christiane Pausch / Vladimir Subotic

Am 16. und 23. September 2018 um 20.15 Uhr im ZDF

In Hanoi wird Köchin Paula Friedrich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Dabei steht schon die Einreise unter keinem guten Stern: Der Pass-Scanner am Flughafen gibt an, dass Paula bereits eingereist sei. Dann platzt ihr Bewerbungsgespräch für einen neuen Job, und zu allem Überfluss wird Paula auch noch auf offener Straße ausgeraubt.
Einzig die Begegnung mit dem charismatischen deutsch-vietnamesischen Arzt Danh Cao  tröstet Paula über die chaotischen ersten Stunden in Vietnam hinweg. Doch die nächste Überraschung wartet bereits auf sie: In ihrem Hotel empfängt sie Anwalt Jan Kopetzki, der ihr eröffnet, dass sie eine Zwillingsschwester in Vietnam habe. Wie Paula auch wurde sie nach der Geburt von den Behörden der DDR zur Adoption freigegeben. Mit der Hilfe von Dr. Cao sucht Paula nach ihrer Schwester Marie. Allerdings scheint das schweigsame Umfeld Maries verhindern zu wollen, dass sich die beiden endlich in die Arme schließen können. Der Schock sitzt umso tiefer, als es Paula schließlich gelingt, Marie ausfindig zu machen – denn die will von ihrer Schwester gar nichts wissen.

Absatz

Tittelbach.tv: Der Glaubwürdigkeitseffekt ergibt sich in diesem „Herzkino“-Unterhaltungsfilm vor allem aus dem alltagsnahen, nie romantisch übertriebenen Spiel der beiden attraktiven „Hingucker“ Inez Bjorg David und Nikolai Kinski, aber auch aus der Art und Weise, wie (untouristisch) das exotische Land gezeigt wird und aus einem dramaturgischen Umgang mit der Zeit, der sicherlich zunächst den 180 Filmminuten geschuldet ist, der sich bald aber als sehr angenehm erweist, weil man so u.a. der Hauptfigur immer näher kommt. Schön auch, dass auf kolportagehafte Nebenplots verzichtet wird.

Platzhalter

Darsteller
Paula / Marie – Inez Bjørg David
Dr. Danh Cao  – Nikolai Kinski
Jan Kopetzki – Peter Prager
Gabriel Bertrand – Jean-Yves Berteloot
Jessica Stone  – Megan Gay
Thien Du Vu – Fang Yu
Susanne – Nadja Engel
Lars Benz – Julian Weigend
u.a.

Stab
Buch: Thomas Kirdorf
Regie: Sophie Allet-Coche
Kamera: Vladimir Subotic, Simon Farmakas
Musik: Biber Gullatz, Moritz Freise, Andreas Schäfer
Schnitt: Günter Heinzel
Kostüm: Kristin Horstmann, Stefanie Backhaus
Szenenbild: Jörg Baumgarten
Redaktion: Rita Nasser
Produzentin: Ariane Krampe