Drehschluss in Nova Scotia für Wolfgang Stumph, Katrin Sass und Co.

© ARD Degeto / Chris Reardon

Am 13. Oktober 2016 fiel nach fünf Wochen Dreharbeiten in Nova Scotia, Kanada die letzte Klappe für die ARD Degeto-Tragikomödie „Harrys Insel“. Unter der Regie von Anna Justice standen Wolfgang Stumph, Katrin Sass, Philipp Rafferty, Cosima Henman u.v.a. vor der Kamera.

Die kanadische Idylle hat Harry Stokowski (Wolfgang Stumph) sich ausgesucht, um sein früheres Leben hinter sich zu lassen. Auf einem kleinen, beschaulichen Eiland vor der Atlantikprovinz Nova Scotia möchte der 60-Jährige zurückgezogen in einer Holzhütte leben. Umso überraschter ist er, als er dort unverhofft auf die gleichaltrige Susan Bennett (Katrin Sass) trifft, die ihm eindeutig zu verstehen gibt, dass sie mit seinem Plan alles andere als einverstanden ist: Mit vorgehaltenem Gewehr vertreibt sie ihn zunächst aus seiner Hütte und behauptet, die Insel gehöre ihr.

Aber Harry hat den weiten Weg nicht gemacht, um sich so einfach verjagen zu lassen. Im Clinch mit Susan muss er kräftig einstecken, denn sie hat keine Angst – weder vor wilden Bären noch vor ihm. Doch Harry kann und will seinen Traum vom einsamen Leben in der Natur nicht aufgeben – und setzt alles daran, Susan so schnell wie möglich loszuwerden…

„Harrys Insel“ ist eine Produktion der Ariane Krampe Film (Produzentin: Ariane Krampe) für ARD Degeto im Auftrag von Das Erste. Ein Termin für die Ausstrahlung steht noch nicht fest.