Harrys Insel entsteht in Kanada

v.l.n.r.: Wolfgang Stumph (Harry), Katrin Sass (Susan), Philipp Rafferty (Jason) und Cosima Henman (Jennifer) © Chris Reardon

Ein Witwer sucht die Einsamkeit – und findet fern der Heimat eine unerwartete Freundschaft. In Nova Scotia, Kanada laufen zurzeit die Dreharbeiten für den ARD Degeto Film „Harrys Insel“. Unter der Regie von Anna Justice wird das Drehbuch von Scarlett Kleint und Alfred Roesler-Kleint verfilmt. Die Hauptrollen in der Tragikomödie übernehmen Wolfgang Stumph und Katrin Sass.

Harry Stokowski(66), hat die letzten drei Jahre im Gefängnis verbracht, weil er seiner todkranken Frau Evi Sterbehilfe geleistet hat. Direkt nach seiner Entlassung macht er sich auf den Weg nach Kanada, um seinen und Evis letzten Traum Wirklichkeit werden zu lassen und seinen Lebensabend auf einer kleinen Insel in Nova Scotia zu verbringen.

Angekommen auf seinem Eiland muss Harry allerdings feststellen, dass dort schon jemand wohnt. Die renitente Susan Bennett (68) hat sich auf „Gull Island“ eingenistet und denkt nicht im Traum daran, das Feld zu räumen. Harry ist außer sich, hat er doch vor dem Antritt seiner Haftstrafe die Insel gekauft und sogar den gültigen Kaufvertrag dabei. Er will den ungebetenen Gast aller Macht vertreiben, doch Susan demoliert kurzerhand das einzig verfügbare Boot und die beiden sitzen gemeinsam fest. Die neue Situation fördert ungeahntes zu Tage, denn Harry stellt fest, dass Susan unheilbar krank ist.

Begleitet von den schmerzlichen Erinnerungen an Evi beginnt Harry Susans Absichten zu verstehen und setzt bald alles daran ihr zu helfen. Doch ihr Sohn Jason (42) hat andere Pläne für seine Mutter und schreckt auch vor juristischen Maßnahmen nicht zurück. In Susans Enkelin Jennifer (16) findet Harry jedoch eine einfallsreiche Verbündete.

„Harrys Insel“ ist eine Produktion der Ariane Krampe Film (Produzentin: Ariane Krampe) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Die Kamera führt Adrian Cranage, verantwortliche Redakteurin für ARD Degeto ist Claudia Luzius.