„Ein Sommer in Barcelona“ am 15. November 2015 um 20:15 Uhr im ZDF

Am Sonntag, den 15. November 2015 um 20:15 Uhr wird die romantische Komödie „Ein Sommer in Barcelona“ aus der ZDF-Reihe „Ein Sommer in“ ausgestrahlt. Produziert wurde der Fernsehfilm von Ariane Krampe und inszeniert von Dirk Regel. In den Hauptrollen sind Sabine Postel, Sinja Dieks, Nahuel Häfliger, Alejandro Muñoz, u.v.w. zu sehen.

www.Tittelbach.tv schreibt:

„Ein Sommer in Barcelona“ macht dem ZDF-„Herzkino“ alle Ehre. Der Film findet schnell zu einer stimmigen Tonart und auch Zeitgeschichte und politische Herkunft nutzt Autor Jens Urban als (sozial)psychologisches Unterfutter für seine Geschichte. Das Schönwetter-Movie bleibt leichte Unterhaltung, aber die Macher tappen nicht in die übliche Herz-Schmerz-Genrefalle. Die ernsthaften Gespräche, den romantisch-südländischen Flair und die komödiantischen Zwischenspiele nimmt man dem Film gleichermaßen ab. Die Besetzung ist stimmig und sehr attraktiv: Die Zielgruppe kann sich gleich an zwei Beaux satt sehen.

… Sinja Dieks („Die sechs Schwäne“) ist nicht nur eine aparte, zarte Schönheit, sie entwickelt in ihrer Rolle auch mehr und mehr Konturen und kann Sabine Postel durchaus Paroli bieten, die ihre „Revoluzzerin“ angenehm moderat spielt und weniger moralinsauer wirkt als in ihrer Rolle als Bremer „Tatort“-Kommissarin. Vor allem bei ironischen Einwürfen und komödiantischen Szenen ist sie eine Bank. Apropos: Dass sie sich mit dem Alt-Banker menschlich gut versteht, nimmt der Geschichte zusätzlich etwas vom überdeutlichen Konfliktpotenzial und sorgt für kleine Überraschungen. „Wir müssen deine ganze Sippe politisch umerziehen“, witzelt der schöne Emilio. Sagt’s und im Hintergrund beginnen Ingeborg und Hector Calvados- und Joint-selig die Internationale zu schmettern.

Den ganzen Artikel finden Sie unter: Tittelbach

Inhalt: Lisa Hellmann (Sinja Dieks) hat sich in den katalanischen Bankerben Emilio (Nahuel Häfliger) verliebt. Um in seine katholische Familie einheiraten zu können, will sich die junge Frau sogar taufen lassen. Da taucht überraschend ihre Großmutter Ingeborg (Sabine Postel) in der Kirche auf und wirft die Pläne der Enkelin kurzerhand über den Haufen. Die Alt-68erin glaubt, Lisas früher Verlust der Mutter habe in ihr den übersteigerten Wunsch nach einer funktionierenden Familie geformt und will verhindern, dass ihre Enkelin einen Fehler begeht. Zwischen Lisa und Ingeborg beginnt ein amüsantes Duell um die wahren Werte einer Familie. Bald schon verlieren der verschwenderische Reichtum und das patriarchische Gehabe von Emilios Familie in Lisas Augen an Glanz. Stattdessen punktet Emilios Cousin Pablo (Alejandro Muñoz) mit seiner direkten Art und seinem unermüdlichen Einsatz für das Recht der „kleinen Leute“. Lisa beginnt, ihren Lebenstraum und ihre religiösen Gefühle noch einmal zu überdenken – wenn auch nicht im Sinne ihrer Großmutter.