Die Dreharbeiten für die ZDF-Komödie Offline (AT) sind abgeschlossen.

Unter der Regie von Ingo Rasper wurde am 25. September die letzte Einstellung der ZDF-Komödie „Offline“ (AT) in Berlin gedreht, in der Heike (Nina Kunzendorf) ihrem internetsüchtigen Ehemann Klaus (Christoph M. Ohrt) und den Kindern Benny und Marie eine „Offline“-Kur verabreicht.

Inhalt: Heike (Nina Kunzendorf) ist genervt, dass ihr Gatte Klaus (Christoph M. Ohrt) und ihre beiden Kinder sich von Smartphones und Computern 24 Stunden am Tag abhängig machen. Nicht nur das Familienleben leidet, auch das Konto wird von Onlinediensten geplündert. Kurzerhand kassiert sie die Hardware und den Internet-Router ein und verbannt alles unter großem Protest der Familie für einen Monat lang im Heizungskeller. Unter diesen Umständen wird sich schon bald wieder ein „normales“ Familienleben einstellen, hofft sie. Die Konsequenzen ihrer Aktion bekommt Heike dann aber auch selbst zu spüren. Nix mehr mit schnellen Nachrichten von Smartphone zu Smartphone und die Kinder verlieren ihre sozialen Kontakte. Doch dann stellt sich der Erfolg ein: Am Rande von Berlin entsteht eine Art „gallisches Dorf“– auch die Nachbarn gehen offline.

Das aktuelle Thema der ständigen Erreichbarkeit und der Abhängigkeit von Smartphone, Tablet und Co. ist derzeit in vielen Familien ein Thema. Die ZDF-Komödie „Offline“ (AT) nimmt sich mit Humor der Problematik an.

„Offline“ (AT) ist eine Produktion der Ariane Krampe Film im Auftrag des ZDF. Das Drehbuch schrieb Martin Rauhaus. Die Produzentin ist Ariane Krampe. Die Redaktion für das ZDF liegt bei Rita Nasser.